Anmeldung

Willkommen beim TSV Forstenried

Basketball Damen 1 – Spiele 5 und 6

Das erste Spiel im neuen Jahr am 24. Januar brachte uns an entlegene Orte im Münchner Osten (Vaterstetten), die wir nach einigen Hindernissen mit dem MVV, Navi bzw. Baustelle rund um die Halle dann schlussendlich auch gefunden haben und pünktlich zu Spielbeginn vollgepackt mit guten Neujahrsvorsätzen antreten konnten.

Anfängliche Nervosität und Aufregung im ersten Viertel beiseite (11:7), konnten wir besagte Vorsätze schnell in die Tat umsetzen und dank einer super Teamleistung zur Halbzeit schon mit 31:16 in Führung gehen. Das gefürchtete dritte Viertel verlief zum Glück auch reibungslos (42:24), ebenso das vierte Viertel, sodass der erste Saisonsieg perfekt war (53:27). Danke Mädls für ein super Spiel, mit viel Einsatz und Kampfgeist!

…der Vollständigkeit halber müssen wir wohl erwähnen, dass Spiel 6 am vergangenen Sonntag dann leider nicht unser Spiel war und wir uns dem TSV München OST geschlagen geben mussten, aber das macht nichts, es kommen ja noch viele Spiele, die wir dann wieder für uns entscheiden können ! In diesem Sinne, wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung aus den Zuschauerrängen beim nächsten Heimspiel am 21. Februar, 14:30.

Autor: Susie B

 

1. Saisonspiel der Damenmannschaft

Am Sonntag, den 25.20.2015 um 12:15 war es endlich soweit. Das 1. Spiel der Saison unserer neu zusammengestellten Damen 1 Mannschaft von Forstenried gegen MTV München 2.

Trotz hoher Einsatzbereitschaft ( 30 Fouls), begann der Saisonauftakt nicht so erfolgreich wie erhofft und das Spiel endete 35:90. Doch aus diesem Spiel wurden neue Erkenntnisse für die Zukunft gewonnen, die in den nächsten Trainingseinheiten, sowie Punktespiele umgesetzt werden.

 
 

Im 3. Spiel siegt die U16 von Forstenried knapp

Dieses Wochenende spielte die U16 des  TSV Forstenried gegen TV Dingolfing in heimischer Halle. Wir hatten uns vorgenommen, eine aggressive Verteidigung zu spielen. Dingolfing sollte nicht so einfach zum Korb ziehen können, wie es im ersten Spiel Traunstein tat. Traunstein war Dingolfings Gegner am 2. Spieltag und wurden von Dingolfing besiegt. Da wir gegen Traunstein das erste Spiel deutlich verloren hatten, schien ein Sieg für uns schwierig. Doch wir wollten das Spiel aus der Verteidigung raus gewinnen. Bereits beim Aufwärmen verstauchte sich Felix Vogel den Daumen unglücklich, weshalb er nicht zum Einsatz kommen konnte.
Wir haben uns also viel vorgenommen, doch sind nur sehr schwer ins Spiel gekommen. Ganz schnell, bereits in der 6. Minute, lagen wir mit 10 Punkten zurück. Ein mieser Start. Nach einer frühen Auszeit und kurzen Ansprache ging es aufs Feld zur Aufholjagd. Bis zum Ende des ersten Viertels konnten wir den Rückstand auf zwei Punkte reduzieren. Es stand 16:14 für Dingolfing.

Im zweiten Viertel lief es deutlich besser. Wir erzielten direkt am Anfang des Viertels 4 Körbe ohne Gegenkorb und konnten nach einer ausgeglichenen Phase nochmal kurz vor Schluss Akzente setzen. Vier Freiwürfe und 2 Körbe ohne direkten Gegenkorb führten zu einem 29:16 Ergebnis im 3. Viertel. Damit lagen wir mit 11 Punkten bei einem Halbzeitstand von 43:32 in Front.

So sollte es weitergehen. Pustekuchen. Irgendwie waren wir nicht mehr so konzentriert und haben uns wohl von den Dreiern einschüchtern lassen. Dingolfing versenkte von ihren sieben 3ern allein 5 in der zweiten Hälfte. Es wurde also wieder eng. Nach dem dritten Viertel führten wir nur noch mit sechs Punkten. In der Phase war es wichtig, dass Declan selbst zwei schöne Dreier versenkte, die wichtig waren, um in Führung zu bleiben. Leider hatten wir in dem Viertel unseren zweiten Ausfall zu beklagen. Julian Rückerl erhielt einen Fußtritt an die Wade und war zum Zuschauen verdammt.

Das letzte Viertel haben wir dann wieder knapper gestalten können. Mit einem Punkt Unterschied 22:21 konnten wir das letzte Viertel für uns entscheiden und siegten am Ende mit 7 Punkten Unterschied gegen Dingolfing. Ein aufregendes Spiel konnte gewonnen werden. Eine prima Motivation für die nächste Trainingswoche.

Es spielten: Jasper Krüger (29), Erol Akkurt (7), Julian Rückerl (6), Sebastian Schönherr, Declan Canavan (11), Raphael Westiner (8), Felix Vogel, Marko Gajic (16) und Nicolai Schuhmacher (4)


Verfasser: Ebse

 
 

Unglaublich: FC Bayern kommt und verliert

An dem Wochenende empfing die U16 des TSV Forstenried die zweite Mannschaft des FC Bayern am 2. Spieltag der Bezirksliga. Sie hatten am ersten Spieltag deutlich gewonnen und wir deutlich verloren. Wir stellten uns vor, dass eine Übermannschaft kommt, die nicht zu schlagen ist. Unser Ziel war es, solange Paroli zu bieten wie möglich und wenn möglich nicht über 100 Punkte zu kassieren.

Doch gleich im ersten Viertel haben wir Druck gemacht und nur 12 Punkte zugelassen. Immer wieder waren wir schnell in der gegnerischen Hälfte und sind ein ums andere Mal zum Korb gezogen, ohne von den jungen Spielern des FC Bayern nur ansatzweise aufgehalten zu werden. 27:12 stand es bereits nach dem ersten Viertel. Das zweite Viertel verlief noch besser für uns. Zisis, der noch nicht gespielt hatte und zum zweiten Viertel auf das Feld kam, markierte gleich 4 Treffer und hatte einen großen Anteil an unseren 31 Punkten im zweiten Viertel. 58:23 stand es zur Halbzeit. Glauben konnte ich das Ergebnis nicht so recht, doch schön war es.  In der zweiten Hälfte konnten wir es uns erlauben, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Doch in der Defense waren wir weiter aggressiv und haben nur wenig zugelassen. Auch das dritte Viertel gewannen wir mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung mit 22:15. Raphel hatte einen tollen Tag und setzte sich immer wieder am Brett durch und kam im ganzen Spiel auf 22 Punkte. Zu Beginn des vierten Viertels führten wir bereits mit 80:38, nicht zu glauben, würden wir es eventuell schaffen gegen Bayern mit über 100 Punkten zu gewinnen? Im vierten Viertel haben wir nochmal Gas gegeben und es wirklich geschafft, drei Minuten vor Schluss den 100. Punkt zu markieren. Declan war’s. Schön war’s.  Ebenso schön anzusehen war, wie häufig und geschmeidig Jasper immer wieder durch die Zone ziehen konnte und dem FCB mit Leichtigkeit 31 Punkte einschenkte. Am Ende kamen noch acht Punkte dazu und wir gewannen mit 108 zu 55, gegen den großen FCB, von dem wir doch eigentlich erwartet hatten, dass er uns mit über 100 Punkten schlägt.

Und dann konnten wir sogar noch den Geburtstag von Nikolai feiern, der 15 Jahre alt geworden ist und dessen Schwester für Nikolai und uns einen leckeren Marmorkuchen gebacken hatte. Besser kann ein Sonntag nicht sein. Und zur Feier des Tages stimmten wir lautes Happy Birthday an.

Nächste Woche spielen wir gegen Dingolfing (Sonntag, den 18.10. um 13:30 Uhr in der Halle vom Erasmus-Grasser-Gymnasium, Fürstenrieder Str. 159), die heute gegen Traunstein, unserem Gegner vom 1. Spieltag, gewonnen haben. Ein schlechtes Omen, weil wir gegen Traunstein verloren hatten. Aber vielleicht werden wir wieder überrascht.

Es spielten: Jasper Krüger (31 Punkte), Benedikt Wieser, Julian Rückerl (10), Declan Canavan (7), Zisis Tzouridis (16), Raphael Westiner (22), Felix Vogel (8), Marko Gajic (12), Nikolai Schuhmacher (2).

 
 

Erstes Spiel, keine Punkte, Schade

Am Wochenende spielte die U16 Bezirksligamannschaft von TSV Forstenried in Traunstein. Es war das erste Spiel der Saison angesetzt. Nach der klaren und ungefährdeten Qualifikation zur Bezirksliga hatten wir uns für das erste Spiel gute Chancen ausgerechnet. Der Start war verheißungsvoll, wir führten schnell 4:0. Doch dann kam Traunstein, mit leichten Korblegern immer wieder zum Erfolg. Schon nach den ersten 10 Minuten führte Traunstein mit 8 Punkten (26:18). Im zweiten Viertel kam Traunstein nicht mehr so leicht zum Korb, doch ärgerten sie uns mit zwei Drei-Punkte-Würfen. Das Viertel war ausgeglichen (15:15) und wir gingen mit einem Rückstand von acht Punkten 41:33 in die Pause. Die hohe Foulbelastung der Traunsteiner gab uns Hoffnung, das Spiel in der zweiten Halbzeit noch zu drehen. Würden sie so weiter spielen, wäre der eine oder andere Spieler mit fünf Fouls vom Platz geflogen. Und wenn wir noch die „leichten“ Körbe unter dem Korb treffen, wäre ein Sieg möglich gewesen. Doch Traunstein spielte clever, foulte nicht und trafen immer wieder den Korb. Da wir die „leichten“ Körbe nicht trafen, konnte der Gegner seine Führung bis zum Ende des dritten Viertels auf 14 Punkte 58:44 ausbauen.  Am Anfang des vierten Viertels versuchten wir es noch mit einer Ganz-Feld-Presse, doch leider lief diese ins Leere. Traunstein war von uns nicht aufzuhalten. Das Spiel ging 76:54 verloren. Es war für uns ein lehrreiches Spiel, wir müssen weiter an der Verteidigung und an unseren Abschlüssen unter dem Korb arbeiten, um gegen die Gegner der Bezirksliga zu bestehen.  Doch die Niederlage hat nur kurzzeitig unsere Stimmung gedrückt, denn Zisis hatte Geburtstag und einen Kuchen mitgebracht. Der super lecker war. Vielen Dank dafür. Nächste Woche (Sonntag, 11.10.15; 12:15 Uhr; Dreifach-Halle Schulzentrum Fürstenried; Graubündener Str. 50) kommt der letztjährige Bezirksligameister, die zweite Mannschaft von FC Bayern. Die kommen wohl für uns noch zu früh;-) Das wird ein schwieriges Spiel, wenn auch ein Sieg unwahrscheinlich ist, wollen wir gut spielen und solange Paroli bieten wie möglich.

Es spielten: Jasper Krüger (21 Punkte), Erol Akkurt (2), Zisis Zouridis (2), Declan Canavan, Raphael Westiner (10), Felix Vogel (4), Marko Gajic (15) und Nikolai Schuhmacher

 
 

Seite 1 von 5